BerlinerTingelTangel


Direkt zum Seiteninhalt

Wie alles begann...

Historie


Gegründet Ende 1991, hat sich das BTT spezialisiert auf das literarisch-zeitkritische, satirisch-humoristische Kabarett der 20er/30er Jahre. Der Name des Kabarett-Ensembles spielt mit einem Augenzwinkern auf das Tingel-Tangel-Theater (TTT) an, das Friedrich Hollaender 1931 im Keller des Theater des Westens eröffnete.



Seit der Premiere des ersten
BTT-Programms "Eine kleine Sehnsucht" 1992 steht die Programmgestaltung des Ensembles in der Tradition des Kabaretts der „Goldenen Zwanziger“ mit all seinen Höhen und Tiefen. Es ist die Zeit von Otto Reutter, Friedrich Hollaender, Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Walter Mehring, Mischa Spoliansky, Marcellus Schiffer, Werner Richard Heymann und anderen Künstlern und Kabarettisten, die die politische und gesellschaftliche Lage mal kritisch, mal humorvoll verarbeiteten.




Die recherchierten Texte und Chansons des Repertoires sind heute noch so aktuell wie damals – um nicht zu sagen aktueller denn je. Oftmals tauchen dabei Werke auf, die zu unrecht in Vergessenheit geraten sind, weil sie im 3. Reich vernichtet bzw. verboten wurden. So kann Ihnen das
BTT seit nunmehr 20 Jahren und über 15 unterschiedlichen Produktionen immer wieder neue kabarettistische Leckerbissen präsentieren.



Neben Gastspielreisen im In- und Ausland ist das
BTT vor allem in vielen Theatern, Kabarett- und Kleinkunstbühnen sowie Cafés, Hotels und Restaurants Berlins zu sehen. Auch Sie haben die Möglichkeit, das BTT in Ihre Spielstätte zu engagieren. Für Gastspiele und besondere Anlässen wie Hochzeiten, Geburtstage, Betriebsfeiern, Jubiläen oder anderen Festlichkeiten stellen wir Ihnen gerne ein geeignetes, individuelles Programm zusammen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü